Maturana tinta

Maturana Tinta hat kleine, kompakte Trauben und kleine Beeren. Sie ist sehr empfindlich gegenüber Grauschimmelfäule (Botrytis) und zeichnet sich durch späten Austrieb, aber frühe Reifung aus. Der Wein hat eine hohe Farbintensität und einen hohen Anthocyangehalt, einen hohen Säuregehalt und einen mittleren Alkoholgehalt. Sensorisch stechen die violette Farbe, die sortentypischen vegetabilen Aromen von grüner Paprika mit balsamischen und würzigen Noten, ein gut strukturierter Gaumeneindruck mit auffälliger Säure und Adstringenz sowie ein mittellanger Abgang heraus.

Da Maturana Tinta nirgendwo sonst auf der Welt kultiviert wird, ist ihr Anbau sehr interessant, um die Einzigartigkeit, Differenzierung und Vielfalt der Rioja-Weine zu fördern. DNA-Analysen zufolge scheint es sich um die Sorte Castets zu handeln, die in Frankreich, ihrem Ursprungsland, praktisch verschwunden ist.