Beschreibung der Gemeinde

Im Iregua-Tal unterhalb von von Moncalvillo gelegen, bietet Nalda eine spektakuläre Landschaft. Im Norden liegt Albelda de Iregua, im Süden Viguera, im Osten liegen Clavijo und Soto en Cameros und im Westen Sorzano.

 

Nalda hat eine Burg: Die ursprüngliche Mauer, die Türme und der vier Meter hohe Wasserturm wurden dank der 2012 begonnenen Ausgrabungen auf dem „Cerro del Castillo“ (Burgberg) entdeckt.

 

Zwischen dem 14. und 18. Jahrhundert wurde die Burg als Sitz der Herrschaft von Cameros genutzt, aber nach der Abschaffung der Adelsprivilegien durch das Parlament von Cádiz im Jahr 1811 aufgegeben.

Situation
42°20′02″N 2°29′13″O

Oberfläche
24,60 km²

Höhe
721 m

Klimatologie
Oceánico

Weintourismus-Ressourcen

- Iglesia de la Asunción

- Exconvento de San Francisco

- Ermita de Santa María de Villavieja

- Castillo de Nalda



Nalda IN BILDERN

Bildergalerie

AKTIVITÄTEN

Orte von Interesse